• Oryx Antilope
    Südliches Afrika

    Oryx Antilope

  • Sonnenaufgang am Flughafen von Johannesburg
    Südafrika

    Sonnenaufgang am Flughafen von Johannesburg

  • Umfeld der Memminger Hütte
    Alpenüberquerung

    Umfeld der Memminger Hütte

  • Matanuska Gletscher
    Alakshak

    Matanuska Gletscher

  • Totenkopfaffee
    Costa Rica

    Totenkopfaffee

22. Reisetag          nach Hause – 31.08.2018

Heute lassen wir es wieder ruhig angehen. Es gilt eigentlich nur noch zu packen. Wir werden gegen 9:30 am Hotel abgeholt. Es geht auf der Hauptverkehrsstraße in Richtung Elizovo, wo sich der internationale Flughafen befindet. Wir sind ziemlich rechtzeitig dort, und so bleibt mehr als genug Zeit um in der kleinen etwas wuseligen Schalterhalle einzuchecken. Alles verläuft reibungslos, und ich kann mein Gepäck bis nach Hamburg durchchecken. Das verläuft deutlich einfacher, als es in der Reisebeschreibung vom Veranstalter erwähnt wurde. Wir hatten aber auch schon auf dem Hinflug diese Annehmlichkeit genießen dürfen. Von der Schalterhalle werden wir wieder mit dem Bus zu der auf dem Flugfeld stehende Maschine gebracht. Aber zuvor mache ich noch einen schnellen Schnappschuss, wieder bei Bilderbuchwetter, mit der Maschine der Aeroflot und den beiden Hausvulkanen Avachinsky und Koryaksky, die über Petropawlowsk thronen. Unsere Maschine hebt ziemlich planmäßig um 12:50 Uhr ins neun Zeitzonen entfernten Moskau ab. Da wir jetzt mit der Zeit fliegen, landen wir nach Ortszeit eine halbe Stunde vor unserem Abflug, was auch wieder ziemlich planmäßig auf dem Flughafen Scheremetjewo geschieht. Immerhin einem der vier großen internationalen Flughäfen in der russischen Hauptstadt, von dem auch die Weiterflüge aller Teilnehmer unserer Gruppe abgehen. Wie schon auf dem Hinflug wechseln wir deshalb wieder mit der flughafeneigenen Bahn nur das Terminal innerhalb des Flughafens. Aber trotzdem sind die Fußwege noch weit, aber ohne das große Hauptgepäck natürlich deutlich leichter. Und eigentlich bin ich auch ganz dankbar, mich nach über acht Stunden im Flugzeug ein bisschen bewegen zu können. Hier geht es dann wieder an dem ziemlich grimmig dreinschauenden Grenzbeamten vorbei, da wir erst jetzt hier in Moskau das Land offiziell wieder verlassen. Der nette „Kollege“ nimmt dann auch das kleine Zettelchen wieder an sich, das wir seit der Einreise mit uns tragen, und auch bei der Vorlage der Reisepässe in den Hotels dabei sein sollte. Da mein Weiterflug erst um 16:05 Uhr abgehen soll, anders als auf dem Hinflug geht es nicht zurück nach München, sondern jetzt weiter nach Hamburg, habe ich dazu reichlich Zeit. So bin ich auch der Letzte aus unserer Reisegruppe, der Moskau wieder verlässt. Ich lande leicht verspätet in Hamburg, und auch das Gepäck der Maschine scheint irgendwo auf dem Flughafen noch eine kleine Runde gedreht zu haben, so dass ich leider etwas Zeit verliere, und deshalb den Zug verpasse werde, auf den ich ein bisschen gehofft hatte. Aber das Gepäck ist da, und das ist die Hauptsache. Von hier geht es dann noch per Straßenbahn zum Hauptbahnhof, wo ich noch ein bisschen Aufenthalt habe, bis es dann mit dem Zug weiter nach Hause geht, wo ich gegen 21:30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit, also ca. 21 Stunden nach dem Aufbruch zum Flughafen am anderen Ende der nördlichen Halbkugel in Petropawlowsk, eintreffe.