• Der Avachinsky ist der Hausberg von Petropawlowsk
    Kamtschatka

    Der Avachinsky ist der Hausberg von Petropawlowsk

  • Blick über den Lake Louise
    Kanada

    Blick über den Lake Louise

  • Bär auf Katmai beim Lachsfischen
    Alakshak

    Bär auf Katmai beim Lachsfischen

  • Morgenstimmung am  Pyramid Lake
    Kanada

    Morgenstimmung am Pyramid Lake

  • Lichtspiele in der Wüste am Morgen
    Jordanien

    Lichtspiele am Morgen in der Wüste

1.  Tag          Vilaflor – 28.04.2018

Für mich geht es um 6:27 Uhr mit der Bahn los. Mit zweimal umsteigen soll es zum Flughafen nach Frankfurt gehen. Das klappt auch soweit, wenn man mal davon absieht, dass der ICE zwischen Kassel und Frankfurt „über die Dörfer“ fährt, und somit schon mal eine knappe Stunde verliert. Da ich reichlich Zeit eingeplant hatte, ist es für mich aber kein Problem. Die Gepäckaufgabe und das Boarding klappt problemlos. Jedenfalls fast. Unser Flugzeug steht auf dem Rollfeld, und wir sind mit dem Bus dorthin gebracht worden. Nur steht leider für eine ältere Dame mit einer Gehbehinderung warum auch immer kein Lifter bereit. Irgendwann ist aber auch der verfügbar, und wir könnten eigentlich los. Nur haben wir durch die Verzögerung inzwischen unseren Slot verloren. Und da die Fluglotsen in Marseille gerade streiken, müssen wir noch ein bisschen warten. So verzögert sich der Abflug um rund eine Stunde. Wie ich später erfahren sollte, sind andere Teilnehmer meiner Wandergruppe von Wien kommend über die algerische Küste nach Sevilla umgeleitet worden, um dort erneut betankt zu werden, und dann von dort auf direktem Weg nach Teneriffa zu fliegen. Auch sie verlieren durch diesen kleinen Umweg etwa 1 Stunde, aber so passt der gebuchte Transfer der ursprünglich und jetzt auch nach rund fünf Stunden Flugzeit wieder fast gleichzeitig eintreffenden Maschinen auf dem Flughafen Teneriffa Süd sehr gut. Unser Reiseleiter erwartet uns bereits, und so geht es zügig los. Für die rund 25 km brauchen wir eine gute halbe Stunde, bis zu unserem Hotel in Vilaflor. Die Gemeinde ist übrigens mit 1400 m über dem Meer die höchstgelegene auf Teneriffa.